"Deine Gegenwart ist meine Vergangenheit" - Gemeinsam in eine selbstbestimmte Zukunft

Wer sind wir?

Die Idee des IfiL Netzwerk entstand durch die selbstständige, freiberufliche Tätigkeit von Azad Dilwar, welcher vor über 10 Jahren als politischer Flüchtling nach Deutschland kam und, nach abgeschloßenem Studium der Sozialen Arbeit, interkulturelle, soziale Dienstleistungen erbrachte. Die Kenntnisse und Erfahrungen aus dieser Zeit finden sich heute in allen Teilen der Arbeit des IfiL Netzwerk wieder.

 

Grundsätzlich ist Integration für interkulturelles Leben (IfiL Netzwerk) Träger der freien Familien-, Kinder- und Jugendhilfe und Kooperationspartner verschiedener Jugendämter im Bergischen Land und im Rheinland.

 

Unser junger Träger steht in Zeiten sich ständig verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen für Integrationsarbeit und wurde mit dem Ziel gegründet, die Bildung, Erziehung und die professionelle Soziale Arbeit insbesondere im Bereich der Integration und Migration durch innovative und integrative Konzepte zu fördern.

 

Hierbei stellt die Kinder,- Jugend- und Familienhilfe den wichtigsten Schwerpunkt der Arbeit des Anbieters dar und wird mit einem besonderen Engagement erbracht. Die sozialpädagogische und sozialarbeiterische Arbeit des IfiL Netzwerk verbindet die Arbeit für die Integration mit einem interkulturell, interdisziplinär und mobil ausgerichteten Ansatz zur fachlichen Beratung, Betreuung und Begleitung der Zielgruppe. Bei der Erbringung seiner Arbeit orientiert sich IfiL an demokratischen Prinzipien und Zielen, die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verankert sind.

 

Letztlich ist es unser Ziel die individuelle und soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu fördern, sowie elterliche Kompetenzen zu stärken und damit insgesamt einen Beitrag zur persönlichen Integrität und gesellschaftlichen Integration des Adressatenkreises zu leisten.

 

Sinn und Zweck unseres Trägers und der zu erbringenden Unterstützungsmaßnahmen besteht demnach darin, die Zielgruppen dazu zu befähigen, ihre Persönlichkeit zu entfalten und ihre Lebensperspektiven eigenständig und eigenverantwortlich zu gestalten. Die hierfür zu entwickelnden Lösungsansätze sollen sich in jedem Fall an den realen Bedürfnissen und Lebenssituationen der Betroffenen orientieren. Die Ausrichtung auf Bedürfnisse und Sichtweisen der Anspruchsberechtigten führt dazu, dass diese sich mit ihren kulturellen Werten verstanden und akzeptiert fühlen.

 

Integration für interkulturelles Leben wird in seiner Eigenschaft als Träger der freien Kinder-, Jugend- und Familienhilfe von Fachkräften und Personen getragen, die sich durch fachliche und persönliche Voraussetzungen, interkulturelle Kompetenzen, sowie wertvolle Erfahrungen auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit, auszeichnen.

 

Die letztliche Berechtigung unserer Arbeit und unseres Trägers findet sich wiederum im Gesetz und wird durch neue, staatlich gelenkte Dynamiken am Markt für soziale Dienstleistungen ermöglicht.

Neujahrsfrühstück 2019

Quelle: IfiL Netzwerk

Hier sind wir zu finden:

 

IfiL Netzwerk gGmbH

Integration für interkulturelles Leben

Hilfe zur Erziehung

 

Hauptsitz Köln:

Rösrather Str. 544
51107  Köln

Kontakt:

Tel: 0221 / 16909040
Fax: 0221 / 16909042
Email: info@ifil-netzwerk.de